Begegnung von zeitgenössischer Orgelmusik und bildender Kunst | Emporenkonzert

23
OKT

Datum Mittwoch, 23. Oktober 2019, 17:00 Uhr
Ort
Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche, Händelallee 20, 10557 Berlin, Deutschland
Mitwirkende
Dominik Sustek und Linda Scheckel

Pressemitteilung zum heutigen Konzert:

Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche (Tiergarten): Begegnung von zeitgenössischer

Orgelmusik und bildender Kunst

Emporenkonzert, 23.10.19 um 17 Uhr

Im Rahmen der Reihe Emporenkonzerte an der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche findet am

Mittwoch, 23.10.19 um 17 Uhr eine besondere Begegnung zwischen bildender Kunst und

zeitgenössischer Orgelmusik statt. Das Thema des Emporenkonzerts ist “Zeit und Ewigkeit”.

Der 40-minütige Orgelzyklus “Zeitfiguren” des Kölner Komponisten und Organisten Dominik

Susteck trifft auf das Gemälde “Void” der Berliner Künstlerin Linda Scheckel. Die Künstler

sind anwesend und erläutern ihre Werke.

Die Emporenkonzerte der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche finden einmal im Monat

Mittwochs um 17 Uhr unter der Leitung von Ralf Lützelschwab und Dominik Susteck statt.

Weitere Termine sind 13.11. (“Zukunft”) und 11.12. (“Space und Raum”). Der Eintritt ist frei.

Mi 23.10.19 17 Uhr Zeit und Ewigkeit mit Linda Scheckel

Mi 13.11. 17 Uhr Zukunft– Orgel und Elektronik mit Tobias Tobit Hagedorn (Frankfurt)

Mi 11.12. 17 Uhr Space und Raum

Link:

(Bild von Linda Scheckel)

Kontakt:

Dr. Ralf Luetzelschwab luetzel@zedat.fu-berlin.de

Dominik Susteck musik@sankt-peter-koeln.de

Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche

Händelallee 20

10557 Berlin

Evangelische Kirchengemeinde Tiergarten

Alt-Moabit 25

10559 Berlin


 

Der heutige Kirchenbau der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche von Ludwig Lemmer stammt aus dem Jahr 1957. Die Schuke-Orgel mit 41 Registern wurde seit ihrer Erbauung immer wieder für zeitgenössische Musik eingesetzt, was in hohem Maße dem Engagement des seit 1961 dort als Organist und Kantor tätigen Peter Schwarz zu verdanken ist, der dort sehr viele Werke zeitgenössischer Musik uraufführte und regelmäßig spielte. Seit mehreren Jahren greifen die Organisten und Vermittler Florian Nadvornik, Thomas Noll, Ralf Lützelschwab und Dominik Susteck dieses Thema auf. In Konzerten und Festivals wie „O-Ton“ oder „Nacht zeitgenössischer Orgelmusik“ erklingen in unregelmäßigen Abständen zeitgenössische Kompositionen.

 

Um ein regelmäßiges Format zu etablieren, lässt Organist Dominik Susteck die Orgel in monatlichem Abstand mit Neuer Musik erklingen, teils solistisch oder auch mit anderen Instrumenten. Die Reihe findet im Rahmen der Konzerte der evangelischen Tiergartengemeinde unter der Gesamtleitung von Kantor Ralf Lützelschwab statt. Es wird ein Austausch zwischen Komponisten, Interpreten und dem Publikum angestrebt. Dazu sind alle Interessierten eingeladen, die sich auf die Durchmischung von Kunst, Kultur, Musik und Raum in offener Atmosphäre einlassen möchten. In der Pause wird Kaffee und Kuchen gereicht.

Besonderheit: Es wird eine gemeinsame Aufführung mit dem Publikum geben

weitere Termine:

Mi 17.7. Innen und Aussen 

Mi 28.8. Cantabile Orgel und Violine mit Markus Bongartz (Berlin)

Mi 18.9. Labyrinthe

Mi 23.10. Zeit und Ewigkeit

Mi 13.11. Zukunft - Orgel und Elektronik mit Tobias Tobit Hagedorn (Frankfurt)

Mi 11.12. Space und Raum

Bildnachweise: